Nur keine Langeweile

Bei einem Chor mitzusingen, hat wirklich mehrere positive Effekte: Zum einen ist das Singen echte Medizin für Körper, Seele und Geist. Bei kaum einer Tätigkeit (außer Lachen) atmet der Mensch derart intensiv und tief. Aber Lachen gehört ebenso zu jeder Probe (und zu manch einem Auftritt) dazu, wie der Gesang zu einem Chor. Ein anderer Aspekt ist, dass das menschliche Gehirn in allen seinen Ebenen und Regionen aktiv und aktiviert wird, so dass manch einem Stoiker, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird und längst vergessen geglaubte Erinnerung wiederkehrt. Ganz zu schweigen die sozial-kommunikative Komponente, die solch eine Gruppe mit ihren Terminen nach sich zieht. Am besten erscheint allerdings die Kombination von all diesem.

So zum einen Geschehen auf dem 50. Geburtstag des Chorleiters Christoph Könitzer am 24.09. Wo soll man als Jubilar Prioritäten setzten, wen man nun einlade zu solch einem Ehrentag? Also lud er kurzerhand all seine Chöre, Musikzüge und Mitstreiter ein, erst einen mal etwas anderen Gottesdienst zu gestalten, und anschließend in einem großen Zelt hinter der evangelischen Kirche in Butzbach/Ostheim zu feiern. Es versteht sich von selbst, dass bei einem solchen Menschen wie unserem Chorleiter, die Musik von Anfang bis Ende ein wichtiger Bestandteil des Ehrentages war. Und doch kann man ihn noch überraschen. Denn im Laufe seines Festtages erhielt er vom Bürgermeister Butzbachs stellvertretend für den Landrat die Ehrennadel des Landes Hessen, für all sein Engagement in den verschiedensten Gremien der Vereine und Gemeinden.

Tja, und seitdem hören wir, dass er stramm auf die Rente zugehe oder zu arbeite oder wie auch immer. Merken tun wir nichts davon. Denn schon kam der nächste Termin: Singen zum Erntedank auf dem Hof Lind in Wölfersheim. Es war zwar ein nebelverhangener Morgen, besonders warm war es nicht, doch auch die Kinder und Teens, die den Gottesdienst mitgestalteten, wussten es, Bewegung in den Gottesdienst zu bringen.

Ach und vergessen wir nicht den sozial-kommunikativen Teil, als sich zwischendrinn und zwischendurch der Chor nach einer Probe auch noch einen gemütlichen Filmabend machte. Es wurde schon im Forum eines bekannten Internetchatrooms reichlich kommuniziert. Es ist immer erstaunlich, dass, kaum hat man mal einen Moment sein mobiles Kommunikationsgerät nicht griffbereit, die Anzahl der Nachrichten im zweistelligen Bereich liegen; dass das Tönen des selben Gerätes die Augen von Partnern (und Partnerinnen) zum Rollen bringt; Bilder von Köstlichkeiten einen Vorgeschmack auf Kommendes geben Auch das ist Chor: You´ll never sing alone.

Langeweile, keine Chance – bei uns ist immer was los! Und das ist gut so!

Advertisements

Wölfersheimer Kirmes 2017

Zur Eröffnung der Wölfersheimer Kirmes 2017 wurde der  bunt geschmückte Kirmesbaum durch die Straßen bis hin zur Wetterauhalle begleitet. Den Takt gab der Fanfaren- und Spielmannszug „Frei weg 1959“ Wölfersheim e.V. an. An der Spitze führten die kleinen und großen Tänzerinnen des CCW den Zug einmal quer durch den Ort. Am Ende kamen der Chor der Eintracht Wölfersheim und die sportlichen Gymnastikdamen der TSG und beschlossen den Zug. Ein Zwischenstopp wurde  bei Bürgermeisters Rouven Kötter eingelegt.  Er  lud die Zugteilnehmer zu einer kleinen Stärkung, wahlweise in flüssiger oder fester Form, ein und begleitete den Kirmesuzug bis zu seinem Ziel am Festplatz.

An diesem angekommen wurde der Baum gemeinschaftlich aufgestellt. Seine bunten Bänder wehten munter im Wind und sogar die Sonne schaute kurz durch die Wolken hindurch und versetze ihn in ein buntes Farbenspiel.

Nach dem Fassbieranstich, zu dem Kötter doch einen ausgewachsenen Hammer und nicht das, von Melanie Frank überreichten Uhrmacherhämmerchens benutzte, ging es weiter mit dem traditionellen Schubkarrenrennen.  Auch hier waren die Chormitglieder mit dem geteilten dritten Platz durchaus zufrieden. Neu war eine Kindermannschaft von Kötter unterstützt und er half  beim Fanfaren und Spielmannszug aus. Die Prinzengarde verteidigte erfolgreich ihren Titel aus dem Vohrjahr.

Abends stand eine Disco Party auf dem Programm, wo vorwiegend zu Musik aus den 90ern getanzt und gefeiert wurde. Am Sonntag präsentierten sich die Vereine des Kulturringes mit Ihren Gruppen vor großem Publikum. War dies doch wieder Gelegenheit die ganze Bandbreite der Vereinsaktivitäten aus den Bereichen Sport, Musik und Kultur zu zeigen.  Akrobatik auf dem Rad, stolze Turnkinder auf der Bühne, Chorsänger und Musiker sorgten für ein buntes Nachmittagsprogramm bei Kaffee und Kuchen. Wir danken allen Helfern und Unterstützern der Kirmes 2017!

Text: A. Heydekorn, C. Leschhorn

Bilder: A. Heydekorn, C. Leschhorn, M. Frank

Musik ist wie die Sonne

So erklang es leidenschaftlich am Samstag-Abend wohl eher bei Mondschein im Dorfgemeinschaftshaus Butzbach-Ostheim aus vielen Kehlen. Es hatte zum Liederabend eingeladen der Gesangverein „Germania“ Ostheim bei Butzbach. Wir, der Gesangverein Eintracht 1912 Wölfersheim, folgten zusammen mit dem Frauenchor Steinfurth, dem Männerchor Rosbach-Rodheim und den Klangfarben aus Butzbach der Einladung. Es wurde ein geselliger und humorvoller Abend. Und bei so manchem Titel erfuhren die Zuhörer mehr als eine Gänsehaut, ob der gelungenen Darbietungen und Intonationen.

Der Ablauf wurde zum einen dadurch aufgelockert, dass die Chöre je zwei Mal drei Lieder vortrugen und zum anderen, dass es zwischendurch Bingo-Spielrunden gab. Komischerweise ging nicht ein Gewinn nach Wölfersheim?!

Unterhaltsame Mundart-Musik wurde von den Ostheimer „Singing Sisters“ vorgetragen, ob es das bisschen Haushalt (´s macht mein Mann) oder Rolltreppe nuff und andere humorvolle Texte auf bekannte Melodien waren. Hier stimmte so mancher in die Texte mit ein oder wischte sich die Lachtränen aus den Augenwinkeln.

Zum Abschluss stand die „Germania“ Ostheim mit dem Gesangverein „Eintracht 1912 Wölfersheim“ vor den Gästen. Die „Könitzer Chöre“ sangen zusammen „Tells Maus“ und verabschiedeten schließlich alle Gäste in die Nacht mit „Musik ist wie die Sonne“.

Doch eine Frage bleibt –noch- unbeantwortet: Wie soll nun unser Chormaskottchen heißen?

Text und Bilder A. und A Heydekorn

Wölfersheimer Kirmes 9. – 11. September 2017

In ein paar Tagen ist es wieder soweit und die Wölfersheimer Kirmes beginnt. Das Programm startet mit dem Kirmesumzug um den schön geschmückten Kirmesbaum unter der Begleitung der vier Kulturringsvereine von der Mainzerstraße bis zur Wetterauhalle zu bringen. Wenn die Baumkrone mit seinen bunten Bändern über dem Festplatz zu sehen ist, wird es Zeit für den traditionellen Fassbieranstich, gefolgt von dem Schubkarrenrennen das den Übergang in das Abendprogramm einleitet. Gerne können sich Teams noch spontan für die Teilnahme am Rennen vor Ort Anmelden.

Der Samstagabend führt dann alle musikalisch zurück in die „90er Jahre“, das Motto der Diskoparty in der Wetterauhalle.

Start ist 21:00 Uhr und der Eintritt kostet € 6.-

Ein tolles Jahrzehnt! Nicht nur für die eigentliche Generation wie man in Funk und Fernseh aktuell mitbekommt, auch für alle anderen die Spaß an guter Laune und Musik haben.

Der Sonntag ist Familientag in der Halle. Bei Kaffee und Kuchen präsentieren sich ab 14:00 Uhr verschiedene Gruppen aus den Vereinen mit einem Abwechslungsreichen Programm.

Wir freuen uns auf eine schöne Kirmes mit euch!

Die Chorferien sind vorbei!

Die Chorferien sind vorbei und ab jetzt muss keiner mehr alleine unter der Dusche singen! Die Eintracht freut sich darauf, frisch und gut erholt, wieder in den Probenbetrieb zu starten.

Die erste Probe findet am Freitag den 01.09.2017 um 20:00 Uhr im Vereinsraum der Wetterauhalle statt.

Für alle Dusch-, Badewannen- und Auto-Solo-Sänger, die nicht mehr alleine singen möchten, ist jetzt wieder ein guter Zeitpunkt zum Einsteigen. Für alle die das Singen im Chor überhaupt erst einmal ausprobieren möchten, haben wir – genauso wie für Wiederholungstäter oder alte Hasen – immer einen zusätzlichen Stuhl griffbereit!

Also kommt vorbei und habt zusammen mit uns Spaß beim Singen!

 

 

Chorferien 18.-25. August ’17

Die Eintracht geht nach einem bisher vollem aber auch sehr abwechslungreichen Jahresprogramm in die wohlverdienten Sommerferien.

*Chorferien 18.-25. August ’17 *

Unseren Chorleiter haben wir in den Urlaub geschickt so das wir gemeinsam gut erholt und mit neuer Energie

am 01. September

mit dem Probenbetrieb starten können.

Wir wünschen allen einen schönen Sommer!